Ausgedachte Verluste der Musikindustrie

Raubkopie nennen sie es.
Die Musik und Filmindustrie, wenn sie von illegalen Download's spricht und dabei mit riesigen Zahlen hantiert, mit Milliardenverlusten die sie durch Raubkopien abgeblich erleidet.

Diese horrenden Zahlen habe ich schon immer nicht glauben können, die dort angeblich als Verluste entstehen.

Zumal lange nicht jeder, der sich eine Musikdatei oder eine Filmdatei downlädt diese real auch kaufen würde, wenn er dafür bezahlen müsste.

Einen sehr guten Artikel zu den nicht bewiesenen Zahlen schrieb

Der Journalist Matthias Spielkamp in seinem Blog Kulturkampf *klick*


"Illegale Downloads und falsche Zahlen."

29.1.10 02:36

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen