Das Recht auf die Pfote

Meint der Textil Outdoorfabrikant Wolfskin zu haben.
Und niemand anderes sonst.
In seinem Logo kommt der Abdruck einer Wolfspfote vor. Die hat er sich schützen lassen.

Wieso kann man sich in Deutschland Pfotenabdrücke schützen lassen?

Zudem meint die Firma Wofskin scheinbar das Anrecht auf Pfotenabdrücke aller Art zu besitzen.


So wurden vier Frauen von seinen Anwälten abgemahnt, die privat oder als Kleingewerbe Gegenstände mit z.B. Katzenpfotenspuren anboten.

Freunde macht sich der Hersteller Wolfskin mit dieser Abmahnaktion ganz sicher nicht.
Das Entsetzen, bei den betroffenen Personen, über die geforderte Abmahnsummen von z.B. 991 Euro ist gross.

Wie die Betroffenen, @Fliegenpilzle und andere, auf die Abmahnungen reagieren wollen, bezahlen oder sich zur Wehr setzen, ist nachzulesen im Thread auf
dawanda.com- Abmahnung wegen Pfoten



Meine Meinung dazu:
Die Anwälte betreiben Negativwerbung für die Firma Wolfskin. Ich jedenfalls würde im Moment nicht mit einer Wolfstatze an der Jacke herumlaufen wollen. Ich will doch keine Reklame für den Abmahnwahn laufen und diesen noch über den Kaufpreis mitfinanzieren.

Freiheit für alle Arten von Pfoten und Abdrücken.
Und viel Erfolg in der Sache den Abgemahnten von dawanda. ;-)

18.10.09 07:41

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen