Jugendliche lebenslänglich hinter Gittern

Andere Länder, andere Sitten.

Für Straftaten die von Personen vor Vollendung des 18, Lebensjahres begangen werden, darf weder die Todesstrafe noch lebenslange Freiheitsstrafe ohne die Möglichkeit vorzeitiger Entlassung verhängt werden.

So steht es in der Uno Kinderrechtskonvention.

Doch in den USA sitzen 2.300 Strafftäter, die bei Begehung ihrer Tat Jugendliche waren, lebenslänglich ein.

Acht von diesen Lebenslänglichen waren zum Tatzeitpunkt erst 13 Jahre alt. Die USA und Somalia sind die einzigen Länder, die die Kinderrechtskonvention nicht unterzeichneten.

Kann und sollte man Jugendliche Straftäter so hart bestrafen? Ich denke nicht.

Selbst wenn mir unser Jugendstrafrecht manchmal zu milde erscheinen mag. Denn bei dem Gedanken, dass der Schulattentäter von Winnenden, der 15 Menschen erschoss, nach 10 Jahren spätestens wieder in Freiheit wäre, sich seines Lebens hätte freuen können, ist mir garnicht nicht wohl.

In den USA wird jetzt der Fall des Joe Sullivan geprüft, der mit 13 für immer hinter Gittern verschwand.Heute ist er 33 Jahre alt, sitzt im Gefängnis wegen einer Behinderung im Rollstuhl. 

Sein Richter sagte damals

"Ich werde ihn so lange wie möglich hinter Gittern schicken. Ihm ist nicht mehr zu helfen."

Quelle:Spon

 

7.5.09 02:30

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen