Die Schweinegrippe ist jetzt keine Schweinegrippe mehr

Die fleischverarbeitende Industrie befüchtet, dass der Verzehr von Schweinefleisch zurückgeht.

Hat sich deswegen über den Namen Schweinegrippe beschwert.

So will die Weltgesundheitsorganisation die Schweinegrippe jetzt nur noch
Influenza A H1N1 nennen.

An der Grippe können Schweine, Vögel und Menschen erkranken.
Es ist aber noch kein Schwein zur Zeit daran erkrankt.
Das in den USA an der Schweinegrippe gestorbene Kind, erkrankte in Mexico. Seine Eltern brachten es zur Behandlung in die USA.
Die WHO hatte die Pandemiewarnstufe 5 verkündet, es wird erwartet, dass sie auch die Warnstufe 6 verkünden wird.

Die Schweinegrippe hat in der Regel bisher einen milden Verlauf, mit einer äusserst geringen Todesrate. Bisher gesunden die Patienten rasch wieder.

Die normale Grippe ist als gefährlicher anzusehen, an ihr sterben in Deutschland jährlich 8.000 bis 11.000 Menschen. 1995/96 waren es sogar etwa30.000 Menschen, die hier an der ganz normalen Grippe starben.

Flüge nach Mexico bleiben weiterhin erlaubt.
Das beste Abwehrmittel gegen Grippe, ist beim Niesen sich ein Taschentuch vor Mund und Nase zu halten. Dieses dann entsorgen.
Sich die Hände zu waschen. Ausserdem sind die wärmeren Temperaturen zur Zeit nicht förderlich fùr den Grippeerreger.

Schweinegrippe in allen Medien, doch Panik brauchen wir wohl nicht zu bekommen.
Lenkt aber gut von der Wirtschaftskrise und den Zensurbestebungen, der Pleitewelle sowie dem Konjunkuntureinbruch ab.

Mal schauen wie es heute Abend nach den Maidemonstrationen aussehen wird.
Wut und Empörung über die Regierenden ist gerechtfertigt, aber Steine und Molotowcoktails sowie Gewaltorgien sind nicht die adäquaten Argumente dagegen.

1.5.09 09:16

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen